Capital IdeasSM

Investmentperspektiven der Capital Group

Categories
China
Wie demografische Herausforderungen Investments in China beeinflussen
Andrew Lee
Direktor für Investitionen
IM ÜBERBLICK
  • Chinas Regierung will „Wohlstand für alle“ schaffen. Wachstum, soziales Wohlergehen und ökologische Nachhaltigkeit sollen miteinander in Einklang gebracht werden. Das ist auch für Investoren interessant.
  • Weitere aufsichtsrechtliche Reformen sind möglich, weil China die drei großen Themen angehen will: Wohnraum, Bildung und Gesundheitsversorgung.
  • Strukturelle Veränderungen der Wirtschaft und des Regulierungsumfelds in China könnten in vielen Sektoren und Branchen für Investmentchancen sorgen.

Alle zehn Jahre findet in China eine Volkszählung1statt. Die letzte hat interessante demografische Erkenntnisse geliefert. 264 Millionen Einwohner Chinas sind mindestens 60 Jahre alt. Das sind 18,7% der Bevölkerung und erheblich mehr als 2010 (13%). Zugleich wurden 2020 nur 12 Millionen Kinder geboren, so wenige wie zuletzt 1961. Hinzu kommt, dass der Anteil der Erwerbstätigen in den letzten zehn Jahren von 70% auf 63% zurückgegangen ist. Junge Erwachsene nennen vor allem die steigenden Lebenskosten, den unbezahlbar teuren Wohnraum und ihre unsichere berufliche Laufbahn als Gründe dafür, dass sie ihre Familienplanung verschieben oder weniger Kinder haben wollen. Viel gewichtiger ist jedoch die schnell steigende demografische Abhängigkeitsquote.


Welchen Einfluss hat eine stark steigende Abhängigkeitsquote auf die Demografie? Stellen Sie sich Folgendes vor: Sie leben mit Ihrem Ehepartner in China und haben dem Durchschnitt entsprechend ein monatliches verfügbares Einkommen von 6.726 Renminbi2(1.056 US-Dollar). Aber Sie leben in Shanghai, der Stadt mit dem viertteuersten Immobilienmarkt weltweit3, wo man für Wohneigentum mindestens 36.826 Renminbi (5.779 US-Dollar) je Quadratmeter zahlt4. Außerdem müssen Sie vier Elternteile und drei kleine Kinder versorgen, also so viele, wie gemäß der chinesischen Familienpolitik maximal erlaubt sind – und das in einem extrem leistungsorientierten Bildungssystem. Ein erschreckender, wenn nicht unerträglicher Gedanke, oder?


Chinas alternde und zunehmend abhängige Bevölkerung

Hinweis: Quelle der Daten für die Jahre 1980 bis 2020: Nationales Statistikamt der Volksrepublik China. * Schätzungen des Office of the National Working Commission on Aging, nur zur Illustration.

Warum ist das für Investoren relevant? Für Neulinge: Die Demografie ist einer der wichtigsten Gründe für die jüngsten Regulierungsreformen in den Bereichen Bildung, Gesundheitsversorgung und Wohnraum. Diese drei Sektoren, auch die „drei Berge“ genannt, will Peking überwinden, um die privaten Haushalte zu entlasten, die demografische Herausforderung zu meistern und „Wohlstand für alle“ zu erreichen – eine über allem stehende Vision, die Qualitätswachstum, soziales Wohlergehen und ökologische Nachhaltigkeit umfasst.


Das Demografieproblem ist groß und komplex, aber das besondere Führungs- und Regierungssystem des Landes war schon immer sehr effizient, wenn etwas getan werden musste. Beispiele hierfür sind die Abschaffung der nachmittäglichen Betreuung von Schülern an Wochenenden und Feiertagen, drastische Senkungen der Preise für Generika und medizinische Geräte und die Begrenzung von Immobilienspekulationen, um die Preise unter Kontrolle zu halten.


Zwar würden strengere Regulierungen Anlagen in China in Zukunft komplexer machen, aber das Land wird sich weiter nach Kräften bemühen, den demografischen Stillstand zu überwinden, und seine künftige Politik vermutlich auf dieses Ziel ausrichten.


2. Weitere Regulierungsverschärfungen sind zu erwarten


Auch wenn sich Regulierungsänderungen vermutlich zunächst auf die „drei Berge“ konzentrieren dürften, sollten Investoren darauf vorbereitet sein, dass auch andere Sektoren ins Visier genommen werden.


Im Technologiesektor wurden Branchenschwergewichte wie Alibaba, Pinduoduo, Meituan und Tencent 2021 mit empfindlichen Strafen belegt, weil sie gegen Kartellgesetze verstoßen haben. Das gilt vor allem für Alibaba, das am Ende 18,2 Milliarden Renminbi (2,8 Milliarden US-Dollar) zahlen musste, weil es seine marktbeherrschende Stellung im Onlinehandel ausgenutzt hatte. Nach Präsident Xi Jinpings Vision vom „Wohlstand für alle“ könnte die Regierung in allen Bereichen strenge Regeln erlassen, wo Veränderungen ihrer Ansicht nach soziale und wirtschaftliche Stabilität und einen gesunden Wettbewerb fördern.


 


1 Die siebte chinesische Volkszählung fand 2020 statt; die Ergebnisse erschienen im Mai 2021. Quelle: Nationales Statistikamt der Volksrepublik China.


2 Durchschnittliches verfügbares Einkommen der Einwohner Shanghais auf Grundlage von Daten aus der ersten Jahreshälfte 2021. Quelle: Quelle: Nationales Statistikamt der Volksrepublik China


3 Gemäß dem Global Living Report 2020 von CBRE. Quelle: CBRE


4 Stand 30. Oktober 2021. Quelle: Nationales Statistikamt der Volksrepublik China.


 


Risikofaktoren, die vor einer Anlage zu beachten sind

  • Diese Broschüre ist weder Anlageberatung noch eine persönliche Empfehlung.
  • Der Wert und Ertrag von Anlagen können schwanken, so dass Anleger ihr investiertes Kapital ganz oder teilweise verlieren können.
  • Die Ergebnisse der Vergangenheit sind kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.
  • Wenn Ihre Anlagewährung gegenüber der Währung aufwertet, in der die Anlagen des Fonds denominiert sind, verliert Ihre Anlage an Wert. Dem soll mit einer Währungsabsicherung entgegengewirkt werden, aber der Erfolg der Absicherungsstrategie wird nicht garantiert.
  • Je nach Strategie können dazu auch die Risiken von Anleihen, Emerging-Market-Titeln und/oder High-Yield-Anleihen zählen. Emerging-Market-Anlagen sind volatil und ggf. auch illiquide.


Andrew Lee ist Investment Director bei Capital Group. Er verfügt über 10 Jahre Branchenerfahrung und kam 2021 zur Capital Group. Bevor er zu Capital kam, arbeitete Andrew Lee als Kundenportfoliomanager mit Schwerpunkt auf Aktien aus Asien und dem Großraum China bei Barings. Davor war er Spezialist für Aktienprodukte bei HSBC Global Asset Management. Andrew ist in Hongkong ansässig.


Learn more about
China
Aktien
Gesundheit
Immobilien
Asien
Emerging Markets
Regulierungen & Gesetze

 

Die Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für künftige Ergebnisse. Wert und Ertrag von Investments können schwanken, sodass Anleger ihr investiertes Kapital möglicherweise nicht oder nicht vollständig zurückerhalten. Diese Informationen sind weder Anlage-, Steuer- oder sonstige Beratung noch eine Aufforderung, irgendein Wertpapier zu kaufen oder zu verkaufen.

Die Aussagen einer bestimmten Person geben deren persönliche Einschätzung wieder. Alle Angaben beziehen sich nur auf den genannten Zeitpunkt (falls nicht anders angegeben). Einige Informationen stammen möglicherweise aus externen Quellen, und die Verlässlichkeit dieser Informationen kann nicht garantiert werden.