Capital IdeasTM

Investmentresearch von der Capital Group

Categories
Emerging Markets
Emerging-Market-Anleihen: Ein aktiver Ansatz
Jeremy Cunningham
Direktor für Investitionen

Der Markt für Emerging-Market-Anleihen ist in den letzten Jahrzehnten gewachsen und diversifizierter geworden. Das macht die Assetklasse für mehr Investoren interessant. Die Emissionsvolumina sind ebenso gestiegen wie die Liquidität. Die Zinsstrukturkurven haben sich weiterentwickelt, sodass aktive Investoren durch die Laufzeitensteuerung Mehrwert schaffen können.


Aufgrund all dieser Verbesserungen ist auch die Eigentümerstruktur vielfältiger geworden. Das Verhältnis zwischen ausländischen und inländischen Gläubigern ist heute ausgewogener. Diese Entwicklung dürfte sich auch in den nächsten zehn Jahren fortsetzen. Deshalb gewinnt ein aktiver Ansatz zunehmend an Bedeutung.


Emerging-Market-Anleihen hatten einen schwierigen Start ins Jahr 2022. Dafür sorgten die steigende Inflation, eine straffere Geldpolitik wichtiger Zentralbanken, die Invasion Russlands in die Ukraine und die nachlassende Konjunktur in China. Dennoch kann ein aktiver researchbasierter Investmentansatz helfen, interessante Chancen in den Schwellenländern zu erkennen und zugleich die Risiken zu begrenzen.


Das größtmögliche Anlageuniversum


Einer der Vorteile eines aktiven Ansatzes ist der Zugang zu unterschiedlichen Ertragsquellen, weil man auch außerhalb des Anlageuniversums investieren, verschiedene Ertragsfaktoren nutzen und Risiken auf mehreren Stufen managen kann. In einigen Indizes sind die möglichen Komponenten aufgrund der Methodik und bestimmter Vorgaben eingeschränkt. Das kann Nachteile für passive Investoren bedeuten, weil sie (möglicherweise ungewollt) nur in einen kleineren Teil des Emerging-Market-Anlageuniversums investieren, den die Indexanbieter bestimmen. Beispielsweise bieten viele Fontiermärkte (Definition auf Seite 6) und Indien attraktive Investmentchancen, sind aber in den wichtigen Emerging-Market-Anleihenindizes unterrepräsentiert. Deshalb gibt es in diesen Ländern auch grundsätzlich eher wenige ausländische Gläubiger. Bei indischen Staatsanleihen ist der Anteil ausländischer Investoren mit 1,9%1 besonders niedrig. Das liegt daran, dass sie nicht im JPMorgan GBI-EM Global Diversified Index enthalten sind und die Reserve Bank of India eine Obergrenze für den ausländischen Besitz von Anleihen festgelegt hat. Wenn die Anleihengläubiger hauptsächlich aus dem Land selbst stammen, ist der Markt in der Regel weniger volatil, weil er nicht so stark von Veränderungen der internationalen Kapitalflüsse bestimmt wird.


Die folgende Abbildung zeigt das Wachstum der Assetklasse Emerging-Market-Lokalwährungsanleihen der entsprechenden Indizes von JPMorgan im Verhältnis zur Größe des gesamten Anlageuniversums. 2021 hatte der Markt für Lokalwährungsstaats- und -unternehmensanleihen 33 Billionen US-Dollar Volumen (Abbildung unten). Zum Vergleich: Das Volumen des JPMorgan GBI-EM Broad Index betrug 4,0 Billionen US-Dollar, und das des JPMorgan GBI-EM Global Diversified Index lag bei nur 1,4 Billionen US-Dollar.


Wachstum des Marktes für Emerging-Market-Lokalwährungsanleihen

Größe des gesamten Marktes für Emerging-Market-Lokalwährungsanleihen

EM debt in new decade DE

Stand Dezember 2021. Marktgröße: Volumen aller handelbaren umlaufenden Anleihen. Quellen: Datastream, JPMorgan, Bank of America Global Research

Wie man sieht, ist das investierbare Universum häufig größer als der Referenzindex vermuten lässt. Durch den Zugang zu einer größeren Auswahl an Märkten und Anlageinstrumenten könnten vielfältigere Alphachancen und mehr Diversifikation entstehen.


1 Stand Oktober 2021. Die Zahlen beziehen sich auf nominale Lokalwährungsstaatsanleihen, die von der Zentralregierung emittiert werden. Quellen: CEIC, Bloomberg, Morgan Stanley Research


 


Risikofaktoren, die vor einer Anlage zu beachten sind:

  • Dieses Dokument ist weder Anlageberatung noch eine persönliche Empfehlung.
  • Wert und Ertrag von Anlagen können schwanken, sodass Anleger ihr investiertes Kapital ganz oder teilweise verlieren können.
  • Die Ergebnisse der Vergangenheit sind kein Hinweis auf künftige Ergebnisse.
  • Wenn Ihre Anlagewährung gegenüber der Währung aufwertet, in der die Anlagen des Fonds denominiert sind, verliert Ihre Anlage an Wert. Dem soll mit einer Währungsabsicherung entgegengewirkt werden, aber der Erfolg der Absicherungsstrategie wird nicht garantiert.
  • Je nach Strategie können dazu auch die Risiken von Anleihen, Emerging-Market-Titeln und/oder High-Yield-Anleihen zählen. Emerging-Market-Anlagen sind volatil und ggf. auch illiquide.


Jeremy Cunningham ist ein Investitionsdirektor bei der Capital Group. Er verfügt über 33 Jahre Branchenerfahrung und ist seit vier Jahren bei der Capital Group tätig. Er besitzt die Bezeichnung Chartered Financial Analyst®.


Die Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für künftige Ergebnisse. Der Wert von Anlagen und Erträgen kann schwanken, sodass Anleger ihr investiertes Kapital möglicherweise nicht oder nicht vollständig zurückerhalten. Diese Informationen sind weder Anlage-, Steuer- oder sonstige Beratung noch eine Aufforderung, irgendein Wertpapier zu kaufen oder zu verkaufen.

Die Aussagen einer bestimmten Person geben deren persönliche Einschätzung am Tag der Veröffentlichung dieses Dokuments wieder. Sie entspricht möglicherweise nicht der Meinung anderer Mitarbeiter von Capital Group oder dessen Tochtergesellschaften. Alle Angaben beziehen sich nur auf den genannten Zeitpunkt (falls nicht anders angegeben). Einige Informationen stammen möglicherweise aus externen Quellen, und die Verlässlichkeit dieser Informationen kann nicht garantiert werden.

Die Capital-Group-Unternehmen managen Aktien in drei Investmenteinheiten, die ihre Anlageentscheidungen autonom treffen und unabhängig voneinander auf Hauptversammlungen abstimmen. Die Anleihespezialisten sind für das Anleihenresearch und das Anleihemanagement im gesamten Unternehmen verantwortlich. Bei aktienähnlichen Anleihen werden sie aber ausschließlich für eine der drei Einheiten tätig.