Capital IdeasSM

Investmentperspektiven der Capital Group

Categories
Währungen
Der US-Finanzzyklus könnte bald drehen
Jens Sondergaard
Währungsanalyst
IM ÜBERBLICK
  • Der US-Finanzzyklus könnte bald seinen Höhepunkt erreicht haben. Die Rezessionssorgen nehmen daher zu.
  • Auch in anderen Industrieländern gibt es Anzeichen für eine deutlich schwächere Kreditvergabe.
  • Ausgelöst wird all das durch höhere Zinsen, den Abschwung in China und den Krieg in der Ukraine.

Die Fed bemüht sich intensiv um weniger Inflation. Man fürchtet deshalb, dass die straffere Geldpolitik in den USA eine Rezession auslöst. Dafür sprechen auch die längerfristigen Finanzzyklen.


Mir war es wichtig, neben dem klassischen Konjunkturzyklus über ein weiteres Instrument zur Beurteilung von Weltwirtschaft und Assetpreisen zu verfügen. Daher habe ich die Finanzzyklen in den USA und in anderen Ländern analysiert Seit ich meine Modelle regelmäßig aktualisiere, bitten mich meine Kollegen aus dem Investmentbereich, aber auch Kunden, um meine Einschätzungen.


Ich glaube, dass der US-Finanzzyklus noch dieses Jahr kippt, also lange vor Ende 2023 oder Anfang 2024, wie ich vor einem Jahr noch glaubte Das würde das US-Wirtschaftswachstum mittelfristig schwächen. Hinzu kommt, dass auf Wendepunkte oft Marktturbulenzen folgen Risikoreichere Marktsegmente könnten dann Probleme bekommen, etwa besonders risikoreiche High-Yield-Anleihen mit Ratings von BB/Ba oder weniger.


Der US-Finanzzyklus könnte bald drehen1


Wie Finanzzyklen funktionieren


Finanzzyklen werden aus der Hauspreisentwicklung und der privaten Verschuldung in einer Volkswirtschaft hergeleitet Die Hauspreise stehen für Bewertungs- und Risikoeinschätzungen, die private Verschuldung ist ein Frühindikator für die Risiken im Finanzsystem. Das Zusammenspiel dieser beiden Faktoren bewirkt Aufschwünge und Abschwünge und nicht zuletzt gelegentliche Marktturbulenzen So folgte auf den letzten Höhepunkt des US-Finanzzyklus im Jahr 2006 – ausgelöst durch explodierende Hauspreise und immer weiter steigende Haushaltsschulden – die internationale Finanzkrise.


Finanzzyklen dauern meist sehr viel länger als Konjunkturzyklen, die Aufschwünge und Rezessionen abbilden. Am besten ist, Sie stellen sich die Phasen des Finanzzyklus als Jahreszeiten und den Konjunkturzyklus als das Wetter vor.


Der Finanzzyklus besteht aus vier Phasen, die der Entwicklung der Schulden in einer Volkswirtschaft entsprechen. Wendepunkte fallen oft mit Trendwenden an den Aktien- und Anleihenmärkten zusammen Meine Analyse der Assetklassen-Erträge der letzten gut 40 Jahre zeigt, dass Anleihen auf dem Gipfel des Finanzzyklus oft klar vor Aktien liegen. Aktien liegen oft am Tiefpunkt vorn.


1 Quellen: Capital Group, Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), Organisation for Economic Co-Operation and Development (OECD), National Institute of Economic and Social Research. Ist-Zahlen bis zum 3. Quartal 2021; Prognosen bis zum 2. Quartal 2026. Indexwerte, 1971 = 0 Der Finanzzyklus berücksichtigt Hauspreise und die Verschuldung des Privatsektors. Die Werte auf der Y-Achse zeigen an, wie stark der Finanzzyklus schwankt.


 


Risikofaktoren, die vor einer Anlage zu beachten sind:

  • Dieses Dokument ist weder Anlageberatung noch eine persönliche Empfehlung.
  • Wert und Ertrag von Anlagen können schwanken, sodass Anleger ihr investiertes Kapital ganz oder teilweise verlieren können.
  • Die Ergebnisse der Vergangenheit sind kein Hinweis auf künftige Ergebnisse.
  • Wenn Ihre Anlagewährung gegenüber der Währung aufwertet, in der die Anlagen des Fonds denominiert sind, verliert Ihre Anlage an Wert. Dem soll mit einer Währungsabsicherung entgegengewirkt werden, aber der Erfolg der Absicherungsstrategie wird nicht garantiert.
  • Je nach Strategie können dazu auch die Risiken von Anleihen, Emerging-Market-Titeln und/oder High-Yield-Anleihen zählen. Emerging-Market-Anlagen sind volatil und ggf. auch illiquide.


Jens Søndergaard ist Währungsanalyst bei der Capital Group. Er hat 15 Jahre Investmenterfahrung und ist seit acht Jahren in unserem Unternehmen. Er hat einen PhD in Volkswirtschaft und einen Master in Internationalen Beziehungen von der Georgetown University. Søndergaard arbeitet in London.


ÄHNLICHE ARTIKEL

 

Die Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für künftige Ergebnisse. Wert und Ertrag von Investments können schwanken, sodass Anleger ihr investiertes Kapital möglicherweise nicht oder nicht vollständig zurückerhalten. Diese Informationen sind weder Anlage-, Steuer- oder sonstige Beratung noch eine Aufforderung, irgendein Wertpapier zu kaufen oder zu verkaufen.

Die Aussagen einer bestimmten Person geben deren persönliche Einschätzung wieder. Alle Angaben beziehen sich nur auf den genannten Zeitpunkt (falls nicht anders angegeben). Einige Informationen stammen möglicherweise aus externen Quellen, und die Verlässlichkeit dieser Informationen kann nicht garantiert werden.