Capital IdeasTM

Investmentperspektiven der Capital Group

Categories
Emerging Markets
Warum in Emerging-Market-Lokalwährungsanleihen investieren?
Peter Becker
Direktor für Investitionen
Im Überblick
  • Emerging-Market-Lokalwährungsanleihen haben in den letzten zehn Jahren enttäuscht, vor allem wegen der schwachen Währungen.
  • Wir halten Währungsaufwertungen durchaus für möglich, aber der Zeitpunkt ist unsicher. Auch die hohe Korrelation zwischen Emerging-Market-Währungen und US-Zinsen könnte die Erträge weiter dämpfen.
  • Nach wie vor bietet die Assetklasse Chancen. Man muss aber wählerisch sein.

Weil Emerging-Market-Lokalwährungsanleihen gerechnet in USDollar enttäuschten, gingen die Mittelzuflüsse in die Assetklasse in den letzten zehn Jahren zurück. In dieser Studie geht es um die wichtigsten Argumente für Lokalwährungsanleihen, einige Ursachen ihrer jüngsten Schwäche und die Aussichten für die Zukunft.


Warum Lokalwährungsanleihen?


Mit Emerging-Market-Lokalwährungsanleihen kann man in stärkeren und stabileren Schwellenländern investieren, etwa in Mexiko oder Polen. Ein Lokalwährungsanleihenmarkt entsteht meist dann, wenn sich die Bonität eines Landes verbessert. Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Entwicklung eines inländischen Finanzsektors, damit es natürliche Käufer für die Papiere gibt. Ebenso wichtig ist, dass zuvor bereits hochwertige US-dollardenominierte Titel begeben wurden.


Länder, die Lokalwährungsanleihen begeben, haben meist gute Fundamentaldaten. Die Schuldenstandsquoten sind oft niedriger als in den Industrieländern – was Anleger beruhigen mag, die eine höhere Volatilität fürchten. Oft verbessern sich auch die gängigen Inflationsindikatoren. Mit Lokalwährungsanleihen kann man von all dem profitieren.


Lokalwährungsanleihen können ein Portfolio diversifizieren, da sie oft anderen Konjunktur- und Finanzzyklen folgen als viele Industrieländertitel. Gerade in einem Umfeld, wie wir es für die nächste Zeit erwarten, kann sich dies auszahlen. An den Märkten rechnet man zurzeit mit einer Straffung der US-Geldpolitik, was sich in den Kursen bereits zeigt. Lokalwährungsanleihen können einen gewissen Schutz vor Zinsänderungen und den Entscheidungen der Fed bieten. Viele Emittentenländer befinden sich an einer anderen Stelle des Zinszyklus, da ihre Geld- und Wirtschaftspolitik anders ist.


Zu guter Letzt sind Lokalwährungsanleihen auch recht liquide. Ihre Handelbarkeit dürfte sogar weiter zunehmen, da die Regierungen aktives Schuldenmanagement betreiben, immer neue Intermediäre an den Markt kommen und die Nachfrage inländischer institutioneller Investoren wächst. Viele Länder haben, wenn immer möglich, Fremdwährungs- durch Lokalwährungsanleihen ersetzt. Sie wollten unabhängiger von der Währungsentwicklung und den Unwägbarkeiten der weltweiten Anlegerstimmung werden.


 


 


Risikofaktoren, die vor einer Anlage zu beachten sind:

  • Diese Präsentation ist keine Investmentberatung oder persönliche Empfehlung.
  • Der Wert von Anlagen und Erträgen kann schwanken, sodass Anleger ihr investiertes Kapital möglicherweise nicht oder nicht vollständig zurückerhalten.
  • Die Ergebnisse der Vergangenheit sind kein Hinweis auf künftige Ergebnisse.
  • Wenn Ihre Anlagewährung gegenüber der Währung aufwertet, in der die Anlagen des Fonds denominiert sind, verliert Ihre Anlage an Wert. Durch Währungsabsicherung wird versucht, dies zu begrenzen, aber es gibt keine Garantie, dass die Absicherung vollständig erfolgreich ist.
  • Je nach Strategie können Risiken bei Investitionen in festverzinslichen Wertpapieren, Derivate, Emerging Markets und/oder High-Yield-Anleihen auftreten. Emerging-Market-Anlagen sind volatil und ggf. auch illiquide.

 



Peter Becker ist Investment Director bei Capital Group. Er verfügt über 23 Jahre Branchenerfahrung und ist seit einem Jahr bei Capital Group tätig. Bevor er zu Capital kam, war Peter Becker Managing Director im Fixed Income Product Management Team bei Wellington Management. Davor war er Portfoliomanager bei Aberdeen Asset Management. Er hat einen Master-Abschluss von der Ingolstadt School of Management. Außerdem ist er Inhaber des Titels Chartered Financial Analyst®. Peter arbeitet in London.


 

Die Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für künftige Ergebnisse. Wert und Ertrag von Investments können schwanken, sodass Anleger ihr investiertes Kapital möglicherweise nicht oder nicht vollständig zurückerhalten. Diese Informationen sind weder Anlage-, Steuer- oder sonstige Beratung noch eine Aufforderung, irgendein Wertpapier zu kaufen oder zu verkaufen.

Die Aussagen einer bestimmten Person geben deren persönliche Einschätzung wieder. Alle Angaben beziehen sich nur auf den genannten Zeitpunkt (falls nicht anders angegeben). Einige Informationen stammen möglicherweise aus externen Quellen, und die Verlässlichkeit dieser Informationen kann nicht garantiert werden.