Seit dem 30. Juni 2022, erfüllt Capital Group Global High Income Opportunities (LUX) die Anforderungen von Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung für Finanzunternehmen (SFDR).

Für Frankreich: Investoren sollten beachten, dass dieser Fonds gemessen an den Anforderungen der Autorité des marchés financiers überdurchschnittlich ausführlich über die Berücksichtigung nicht finanzieller Kriterien in seiner Anlagepolitik berichtet.

Stand aller Daten 31. Dezember 2021. Quelle: Capital Group (falls nicht anders angegeben)

  1. Die angestrebte Verringerung des Verringerung des CO2-Fußabdrucks bezieht sich auf die gewichten durchschnittlichen CO2-Intensität geeigneter Unternehmensanleihen aus dem Referenzindex: 50% Bloomberg US Corporate High Yield 2% Issuer Capped Index, 20% JPMorgan EMBI Global, 20% JPMorgan GBI-EM Global Diversified und 10% JPMorgan CEMBI Broad Diversified Index.
  2. Struktur des Capital Group Global High Income Opportunities (LUX) vor Abzug von Gebühren und Kosten in US-Dollar. Quellen: Capital Group, BISAM Bone
  3. Gemessen am verwalteten Vermögen. Dabei sind passiv gemanagte Fonds, Mandate und Geldmarktfonds nicht berücksichtigt. Quelle: Morningstar Direct
  4. Unternehmen mit Verbindung zu Streumunition, Landminen, biologischen/chemischen Waffen, Waffen mit abgereichertem Uran, blendenden Laserwaffen, Brandwaffen, Nuklearwaffen und/oder nicht nachweisbaren Stoffen.

 

Risikofaktoren, die vor einer Anlage zu beachten sind

  • Diese Informationen sind nicht als Anlageberatung oder persönliche Empfehlungen zu verstehen.
  • Der Wert und Ertrag von Anlagen können schwanken, so dass Anleger ihr investiertes Kapital ganz oder teilweise verlieren können.
  • Die Ergebnisse der Vergangenheit sind kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.
  • Wenn Ihre Anlagewährung gegenüber der Währung aufwertet, in der die Anlagen des Fonds denominiert sind, verliert Ihre Anlage an Wert. Dem soll mit einer Währungsabsicherung entgegengewirkt werden, aber der Erfolg der Absicherungsstrategie wird nicht garantiert.
  • Der Verkaufsprospekt – zusammen mit den anderen nach dem Recht des jeweiligen Landes ggf. erforderlichen Dokumenten – nennen zusätzliche Risiken. Je nach Fonds können dazu auch die Risiken von Anlagen in Emerging Markets und/oder High-Yield-Anleihen zählen. Emerging-Market-Anlagen sind volatil und können illiquide sein.